Forschungsprojekt

Hintergrund

Standortentscheidungen sind meist wichtige, langfristig wirksame und mit hohem Kapitaleinsatz verbundene Entscheidungen. Die Wohn- oder Betriebsstandortwahl ist eine wichtige Entscheidung im Leben von Menschen bzw. ist ausschlaggebend für den Erfolg von Betrieben - somit sollte diese Entscheidung mit ihren Konsequenzen wohlüberlegt sein. Standortentscheidungen haben auch unmittelbaren Einfluss auf das Mobilitätsverhalten von Menschen über viele Jahre hinweg. Die weitreichenden mittel- und langfristigen Konsequenzen der Standortwahl sind für die meisten Menschen in Bezug auf Folgewirkungen in Form von Kosten, (Pendel-)Zeiten, Emissionen, Unfallrisiko kaum abschätzbar.

Zielsetzung

Im Fokus der Forschungsstudie steht die gemeinsame Betrachtung von Objekt und Subjekt(en) - der Wohnung bzw. ihrer Bewohnerinnen und Bewohner. Ausgangspunkt sind die Lage der Wohnung und die "Zwangspunkte" der Mobilität (Arbeitsplatz, Ausbildung, Einkauf, Freizeit, etc.). Zur Verfeinerung können im Online-Tool verschiedene individuelle Faktoren angegeben werden, um zu detaillierteren Daten der Mobilitätskosten für die eigene Person/den eigenen Haushalt zu kommen, oder es werden in einer Annäherung Daten zum Mobilitätsstil gemäß soziodemographischer Merkmale und statistischer Daten angenommen.
Die Mobilitätsmuster unterscheiden sich abhängig von Haushaltsstruktur (Single-Haushalt, Familie mit Kindern, ...), Einkommen, sozialer Stellung, Alter, Geschlecht.

Für "die Objektkomponente" (Wohnung bzw. Haus) wird die Lagegunst betreffend der Verkehrs- und Mobilitätsmöglichkeiten analysiert. Dadurch werden für unterschiedliche Standorte ihre wahrscheinlichen mittel- und langfristigen Mobilitäts-Folgekosten für die spezifischen Angaben der Bewohner aufgezeigt.

Mobilitätskosten, Umweltbelastungen, Zeitaufwand und mögliches Unfallrisiko stellen den Output des "MAI - Mobilitätsausweises für Immobilien" dar. Somit hat der Nutzer des Online-Tools die Möglichkeit, die durch seine (Wohn-)Standortwahl und durch seinen Mobilitätsstil induzierten Folgekosten nachvollziehbar dargestellt zu bekommen. Mit dem "MAI - Mobilitätsausweis für Immobilien" wird das transparent machen der tatsächlichen anfallenden Kosten und des Zeitaufwands für die Alltags- und Freizeitmobilität ebenso angestrebt wie ein wachsendes Umweltbewusstsein bei der Wahl der Verkehrsmittel.



Das Konsortium:










Gefördert durch: